Vorsorgeplanung

HP-GSA-1-3278

Sicherheit ist ein schönes Gefühl – besonders, wenn sie langfristig angelegt ist und es Ihnen ermöglicht, unbeschwert in die Zukunft zu schauen.

Voraussetzung für ein hohes Maß an Sicherheit ist im ersten Schritt die Kenntnis Ihrer finanziellen Risiken und die richtige Einschätzung. Im zweiten Schritt sollten die Risiken minimiert bzw. so weit wie möglich und nötig abgesichert werden.

Es ist zu unterscheiden zwischen versicherbaren und nicht versicherbaren Risiken. Versicherbare Risiken sind personen- oder vermögensbezogene Risiken. Sie können durch den Abschluss geeigneter Versicherungen begrenzt werden. Hierzu zählen die Kranken-, Berufsunfähigkeits- und Todesfallabsicherung sowie die Sachversicherungen.

Nicht versicherbare Risiken sind familienbezogene Risiken. Diese Risiken können durch rechtliche Vereinbarungen abgesichert werden. Hierzu zählen Eheverträge, Erbverträge sowie testamentarische und gesellschaftsrechtliche Nachfolgeregelungen.

Die Absicherungsanalyse ist ein fester Bestandteil der Finanzplanung. Sie gibt Ihnen Aufschluss über den Umfang Ihrer bestehenden Absicherungen, zeigt Ihnen durch Simulation des Eintritts einzelner Risiken bestehende Deckungslücken auf und gibt Ihnen Ansatzpunkte zur Optimierung bestehender Versicherungen.

Die Vorsorgeplanung ist ein wichtiger Baustein bei der Verwirklichung Ihrer persönlichen Ziele.

 

Unsere Leistungen

  • Risikoanalyse
  • Absicherungsanalyse
  • Analyse der individuellen Risiken
  • Ermittlung des Absicherungsbedarfs
  • Kosten-Nutzen-Analyse